05 Rating


 

Bei einem Rating versucht die Bank oder Sparkasse einzuschätzen, inwieweit der Kreditnehmer in der Lage ist, das entliehene Geld 
vereinbarungsgemäß zurückzuzahlen.

Gutachten über Bonität

Das Rating (englisch to rate = jemanden einschätzen, beurteilen) ist also eine Art Gutachten über die Kreditwürdigkeit (Bonität) des Kreditnehmers und des (zukünftigen) Unternehmens. Je besser die Kreditwürdigkeit, desto geringer das Risiko für die Bank. Das bedeutet für den Kreditnehmer: niedrige Zinsen.
Umgekehrt: Je höher das Risiko für die Bank, desto höher die Zinsen für den Kreditnehmer.

Ein Rating untersucht:

die wirtschaftliche Situation Ihres Unternehmens

die Qualität Ihres Managements und Ihrer Unternehmens-Organisation

die Situation Ihres Unternehmens am Markt und die Zukunft des Marktes und der Branche

die Beziehung zwischen Ihrem Unternehmen und Ihrer Hausbank

Ihre Unternehmensentwicklung und Unternehmensplanung

bei Existenzgründungen: die Erfolgswahrscheinlichkeit Ihres Konzepts
 

Jeder Kreditnehmer muss sich auf das Bankenrating einstellen. Anders als bestehende Unternehmen können Existenzgründer dabei noch keine Jahresabschlüsse vorweisen, aus denen ersichtlich wäre, wie gut das Unternehmen läuft. Daher kommt es für Gründerinnen und Gründer vor allem darauf an, einen überzeugenden Businesspaln zu erarbeiten und ihre fachlichen sowie kaufmännischen Qualifikationen nachzuweisen.

Rating-Ergebnis zur Kurskorrektur

Das Rating-Ergebnis liefert auch Ihnen sehr genaue Hinweise darüber, wie gut Ihr Unternehmenskonzept ist oder wie gut Ihr Unternehmen arbeitet. Das bedeutet: Rating ist nicht nur eine "Hürde" auf dem Weg zu einem Kredit. Es bietet Gründerinnen und Gründern bzw. Unternehmen auch einen fundierten "Unternehmens-Check", der Ihnen hilft, Risiken zu erkennen und Potenziale zu nutzen.

Transparenz gegenüber Hausbank

Je mehr Ihre Bank über Ihr Unternehmen und vor allem Ihre wirtschaftlichen Verhältnisse weiß, desto besser kann Sie mit Ihnen zusammenarbeiten. Und desto besser kann ein Rating ausfallen.

 

 

Wir beraten im Hinblick auf folgende Zielsetzungen:

  • Optimierung der Finanzierung (z. B. durch Off-Balance-Finanzierungen, Reduzierung der Kapitalbindung und Erschließung neuer Kapitalquellen, wie beispielsweise vermögende Familien, ehemalige Unternehmer oder Unternehmen, die im Rahmen von Direktbeteiligungen auch für Interessen- und Minderheitsbeteiligungen offen sind).
  • Verbesserung der Transparenz über die eigene Risikosituation und eine offene Kommunikation diesbezüglich mit den Hausbanken (z. B. durch Ausbau der Controlling- und Risikomanagementsysteme, Erarbeitung einer Kommunikationsstrategie mit den Hausbanken).
  • Wertorientiertes strategisches Management mit dem Ziel der Steigerung des Unternehmenswertes (z. B. durch eine Verbesserung der strategischen Ausrichtung oder die Optimierung operativer Werttreiber wie verbesserter Kundennutzen, zielgruppenorientierter Vertrieb und effizientere Unternehmensprozesse).
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Zoom-Wirtschaftsberatung UG, Würzburger Str. 25, 91413 Neustadt/Aisch